Joseph Pilates' Leben - eine Biographie

Kindheit und Jugend von Joseph Pilates im Rheinland

Joseph Pilates wurde am 9. Dezember 1883 im Ort Gladbach in der Waldhausener Str. 20 geboren. Das Haus wurde im Jahr 1885 umnummeriert in die noch heute gültige Nummer 24.

Der Ort Gladbach entspricht dem heutigen Mönchengladbach.  Der namensgebende Bach "Gladbach" hatte seine Quelle im Ortsteil Waldhausen in der Nähe der ehemaligen Brauerei Hensen. Die Quelle des Gladbachs ist heute versiegt.

Geburtsurkunde Joseph Pilates.jpg

Die Familie Pilates zog in Mönchengladbach häufig um:

  • 1885 Knopsstraße 13 (laut Adressbuch Mönchengladbach von 1885)
  • 1888 Blumenberger Straße 15 (laut Adressbuch Mönchengladbach von 1888)
  • 1888 Vitusstr. 45
  • 1890 Dahlener Straße 51 (heute Aachener Straße) (laut Adressbuch Mönchengladbach von 1890)
  • 1891 Dahlener Straße 47 (heute Aachener Straße) (laut Adressbuch Mönchengladbach von 1891)
  • 1893 Gasthausstr. 47 (laut Adressbuch Mönchengladbach von 1893)
  • 1893 Heinrichstraße 11 (laut Meldekarte)
  • 1893 Juli Walhausener Straße 163 (laut Meldekarte)
  • 1894 November Walhausener Straße 120 (laut Meldekarte)
  • 1894 März Walhausener Straße 106 (laut Meldekarte)
  • 1894 Oktober Heinrichstraße 22 (laut Meldekarte)
  • 1895 November Heinrichstraße 17 (laut Meldekarte)
  • 1896 Oktober Gladbach-Land, Waldhausen (laut Meldekarte)
  • 1897 Oktober Bonnenbroicher Str. 88 (laut Meldekarte)

Das spricht dafür, dass die Familie sehr arm war und frisch gebaute Wohnungen trocken wohnte, was mit Sicherheit der Gesundheit aller Familienmitglieder sehr abträglich war.

Joseph Pilates sagt von sich selbst als Kind mager und schwächlich gewesen zu sein und an verschiedenen Erkrankungen gelitten zu haben. Belege gibt es dafür keine und unter den sogenannten "Strong Men" der damaligen Epoche, als Beispiel sei Eugen Sandow genannt, war es üblich zu behaupten man sei als Kind krank und schwächlich gewesen, um den Erfolg der eigenen Methode noch größer darzustellen.

Von Joseph Pilates Vater weiß man, dass er lange Zeit Mitglied in einem Turnverein war. Dies scheint auch auf den Sohn abgefärbt zu haben.  

Joseph Pilates berichtet, dass der Arzt der Familie ihm ein Anatomie-Buch gab:

“Ich lernte jede Seite, jeden Teil des Körpers; während ich die verschiedenen Teile lernte, bewegte ich immer den entsprechenden Teil.”
— Joseph Pilates in einem Interview

Mit 14 hatte er seinen Körper so gekräftigt, dass er für Anatomie-Zeichnungen selbst Modell stand.

Pilates-Anatomie-01.jpg

Während Joseph Pilates Leben in den ersten zwei Jahrzehnten noch relativ geregelt verlief, zeichnet sich in seinen 30ern eine große Ruhelosigkeit ab. So wechselte er häufig innerhalb von Monaten seine Wohnorte. Lebte bspw. in Berlin und kam dann für zwei Jahre wieder zur Ruhe. In dieser Zeit lebte er mit seiner ersten Frau in Viersen. 

Photo by {artist}/{collectionName} / Getty Images

Als junger Mann arbeitete Joseph Pilates als Brauerei-Gehilfe. Diese Begeisterung für das Bier ist ihm wohl in Fleisch und Blut übergegangen, wie diese Bilder von seinem "offiziellen" 85sten Geburtstag beweist. Wie oben bereits geschrieben, wurde er ja tatsächlich nur 83 Jahre alt. Denn fälschlicherweise gab Joseph Pilates sein Geburtsdatum mit 1880 an und machte sich damit 3 Jahre älter. Vielen Dank an Francene Perel für diese Bild, welches sie von Joseph Pilates Nichte Mary Pilates erhielt.


Joseph Pilates Zeit in England - Gefangen auf der Isle of Man

Ende 1913, kurz nach dem Tod seiner ersten Frau, mit der er ein gemeinsames Kind mit dem Namen Leni Friedrich hatte (geb. am 30.11.1905 in Gelsenkirchen) und ein weiteres adoptierte, ging Joseph Pilates nach England. Seine Tochter lebte ab Januar 1914 bei Joseph Pilates Großeltern, der adoptierte Sohn lebte bereits bei den mütterlichen Großeltern.
Nach eigenen Aussagen arbeitete er dort mit seinem Bruder als Zirkusartist und die beiden traten als römische Gladiatoren auf. Allerdings finden sich dafür keine Belege. Aussagen eines Freundes von Joseph Pilates, namens August Benker, erzählen eine andere Geschichte. Nach dessen Aussagen hatte er versucht in einem Sanatorium eine Anstellung zu finden, wurde aber aufgrund mangelnder Englisch- und Naturheilkenntnisse abgelehnt. Er schlug sich dann wohl mit einer Vielzahl von Jobs durch.

Als 1914 der erste Weltkrieg ausbrach, wurde er wie alle anderen Deutschen in England zu dieser Zeit interniert. Sein erstes „Camp“ lag in der Nähe von Lancaster.

 Internierungscamp auf der Isle of Man

Internierungscamp auf der Isle of Man

Sein zweites “Camp” war dann auf der Isle of Man im Knockaloe Lager. Berichte von Mitinsassen zeigen, dass neben den körperlichen Entbehrungen der psychische Stress des Nichtstun können den mitten aus dem Leben gerissenen zu schaffen machte. Aus den offiziellen Dokumenten des Camps, die die Autoren der ersten Pilates Biographie, Esperanza Aparicio & Javier Pérez, intensiv studiert haben, lässt sich leider keine unterrichtende sportliche Aktivität von Joseph Pilates herauslesen, allerdings gibt es ein Empfehlungsschreiben aus dem Jahr 1919 von "Twenty-one Department Heads, for Eight Thousand German Internees on The Isle of Man":

"To our dear comrade, Mr. Pilates, teacher and instructor of body culture, always ready ... most unselfish in extremely nerve-wracking four and one-half years ... Owing to his training we shall be fit until the end, bodily as well as spiritually ..."
Empfehlungsschreiben von einem Kameraden von der Isle of Man

Für den deutschen Boxsport scheint das Lager Knockaloe allerdings ein Eldorado gewesen zu sein, denn es trafen sich im Lager viele sehr gut Boxer, die sich mit der vielen Freizeit ganz dem Boxtraining hingeben konnten. Aus der Lagerzeitung wissen wir auch, dass Joseph Pilates in diesen Kreisen sehr aktiv war. So wird er beispielsweise als Ringrichter beschrieben.


Rückkehr nach Deutschland nach dem ersten Weltkrieg

Kurz nach seiner Rückkehr hat Joseph Pilates ein zweites Mal geheiratet, nämlich am 10. Oktober 1919 in Westfalen. Wie er bei der Einbürgerung angab, starb seine zweite Frau Elfriede 1931 in Düsseldorf.

Er betreibt von 1920 bis 1923 eine Boxschule in Gelsenkirchen und nimmt an einer Reihe von Boxkämpfen teil.

 Eine Ankündigung für einen Boxkampf von Joseph Pilates

Eine Ankündigung für einen Boxkampf von Joseph Pilates

Allerdings war er wohl leider als Boxer nicht sehr erfolgreich. Obwohl der Box-Sport in Deutschland zu dieser Zeit erst Fuß fasste, gab es bereits erste politische Streitigkeiten zwischen den ersten Box-Verbänden und die Pilates Brüder wurden von dem VDF lebenslang disqualifiziert, weil sie der Deutschen-Boxer-Union beigetreten waren.  

Irgendwann in dieser Zeit begann Joseph Pilates auch mit dem Bau der Pilates Geräte, für die seine Methode heute so berühmt ist.

"Ich erfand all diese Maschinen. Das begann damals in Deutschland. Da war ich bis 1925 und trainierte rheumatische Patienten. Ich dachte mir, warum soll ich meine Kraft nutzen? Also baute ich eine Maschine, die das für mich machte." erzählt er in einem Interview.

 Gratz Foot Corrector

Gratz Foot Corrector

Sein erstes Gerät war die  "Vorrichtung zur Beseitigung oder Besserung von Bein- und Fussfehlern", heute besser bekannt als Foot Corrector. Hier eine Abbildung eines Foot Correctors der Marke Gratz, die sich möglichst nah an den Originalgeräten orientiert.

 

Josef Pilates (zu der Zeit schrieb er seinen Vornamen mit "f") meldete im Mai 1923 in Deutschland den Foot Corrector zum Patent an. Damit ist der Foot Corrector auch ziemlich sicher sein erstes Gerät. Beim Deutschen Patent und Markenamt kann man sich übrigens das Original-Patent ansehen: hier klicken (bitte beachten: es sind drei Seiten und die Seitennavigation ist links oben).

Joseph Pilates hielt sich ungefähr in der Zeit von 1923 bis 1925 in Hamburg auf. Dort trainierte er wohl die Hamburger Polizei in Selbstverteidigung und unterrichtete auch verschiedene Privatklienten.

Joseph Pilates wollte sein zweites Gerät, den Universal Reformer, unbedingt patentieren lassen, daher fuhr er in der ersten Klasse in die USA und beauftragte eine Anwaltskanzlei mit dem Einreichen des Patents.

Er kehrt dann allerdings wieder nach Deutschland zurück und fuhr 1925 ein zweites Mal (diesmal allerdings zweiter Klasse) in die USA, um dort für immer zu bleiben. Zu dieser Zeit traf er auch seine spätere Lebensgefährtin Clara Zeuner. Ein Dokument über eine Heirat der beiden wurde bisher nicht gefunden. Allerdings trat Clara ab einem bestimmten Zeitpunkt als Clara Pilates auf.


Eröffnung des Pilates Studios in New York

1926 eröffnete er das erste Pilates Studio in Manhattan, in der 8th Ave. Hier trainierte er die Tänzer verschiedener Tanz-Kompanien, u.a. des New York City Balletts. Viele berühmte Choreographen und Tänzer nahmen bei Pilates und seiner Frau Clara Unterricht. Immer wieder wurden auch Tänzer zu ihm geschickt, die sich verletzt hatten, und er erwarb einige Berühmtheit darin, diese wieder zu heilen.

The-original-Pilates-studio.png

Nach Aussagen von Zeitzeugen stand am Eingang des Studios eine Box, in die jeder 5 Dollar pro Training einwerfen sollte.

Joseph Pilates erwartete, dass seine Schüler mindestens dreimal pro Woche zum Training kamen.

Hier ein Bericht eines Kunden der damaligen Zeit:

"John Steel, ein Klient und Anwalt von Joe Pilates berichtet, dass das Originalstudio von Joe und Clara eine ganz andere Umgebung als die Studios heute war. Es gab keine Termine, kein Gespräch mit anderen Kunden, keine Wasserpausen, und man vertraute darauf, dass Du 5 Dollar auf dem Tisch gelegt hast wenn Du gegangen bist. Es gab keine Kritik, nur Anleitung durch Joe oder Clara, und oft ein Piksen oder
Schieben um Dich zur korrekten Bewegung zu bringen. Steel sagte, es wurde erwartet, dass man die Übungen inklusive der Einstellungen der Geräte lernte, so dass man sie für sich in einem kontinuierlichen Fluss ausführen konnte. "Diese Kopf-Körper- Sache war das Herzstück seiner Methode", sagte Steel. "Ihm war wichtig, dass Du in absoluter Kontrolle über jeden Muskel in Deinem Körper warst."

Hier ein Bild eines Original-Reformers aus dem New Yorker Studio, der im Oktober 2008 bei einer Benefiz Veranstaltung in USA auftauchte (Bericht im Pilates Style Magazine Januar -Februar 2009)

Original-Reformers aus dem New Yorker Studio.jpg

1934 veröffentlichte Joseph Pilates sein Buch "Your Health", welches man auch noch heute kaufen kann. Hier kann man kostenlos fast 30 Seiten Probelesen: Hier klicken

Your Health.jpg

Aus der Zeit der Buchveröffentlichung stammt auch dieser Readers Digest Artikel von 1934 über Joseph Pilates, welchen man hier lesen kann: Cutting a fine figure

1945 folgte ein weiteres Buch, welches Joseph H. Pilates zusammen mit William J. Miller schrieb: "Return to Life Through Contrology".

Diese Ausgabe mit deutschen und englischen Texten gibt es im Studio

Hier beschreibt Rebecca Leone, wie sie sich eine Erstausgabe bei ebay sicherte und was sie noch so in dem Buch fand. Sehr spannend. (hier klicken).

Über Joseph Pilates erschienen immer wieder Artikel, hier zwei Beispiele:

Es gibt eine fröhliche Gruppe von Menschen, von der ich ein aufstrebendes Mitglied bin, die sich überall durch ihren federnden Schritt und “geretteten” Blick aus der Masse ihrer Zeitgenossen, die in unordentlicher Körperfülle um uns schlurfen und wackeln, auszeichnet. Wir wissen, dass wir gerettet sind, weil wir treu anstrengende, aber belebende Sitzungen in Joseph H. Pilates Universal Gymnasium auf der 8th Avenue im Zentrum von Manhattan besuchen.

Denn hier ist es, wo Joe Pilates, ein weißhaariger, rotwangiger Achtzigjähriger, seine Frau Clara und Hannah (die vor 25 Jahren zum Unterricht gekommen und dort geblieben ist) ihre strengen Kommandos blaffen, während wir uns durch die Übungen drehen und strecken und beschweren, die den Kern dessen bilden, was Joe mit seiner germanischen Vorliebe für wissenschaftliche Nomenklatur “Contrology” nennt.

Frag mich nicht, was Contrology ist. Frag Joe auch nicht, denn gründliche Erörterung gehört nicht zu seinen Talenten. Es hat etwas mit vernünftiger Anspannung und Entspannung der Muskeln zu tun, und es kommt von einer profunden Kenntnis der Körperkinetik, die vor einem Dreivierteljahrhundert begann, als Joe als Kind in Deutschland begann, seine Mitkinder beim Spielen und Tiere, die durch den Wald hüpfen, zu beobachten. Später, als er seinen Lebensunterhalt als Boxer und Zirkusakrobat verdiente, begann er eine Reihe von Übungen zu entwickeln, um sich nach einem anstrengenden Tag zu entspannen.

Die vollen Prinzipien der Kontrolle wurden ihm während des Ersten Weltkriegs offenbart. Sein Zirkus wurde auf Reisen in England erwischt, als der Krieg 1914 ausbrach, und Joe und alle anderen wurden in einem verlassenen Krankenhaus auf der Isle of Man interniert. Hier, wo sich Wochen über Monate und Jahre hinzogen, sah er seine Mitgefangenen in Apathie und Verzweiflung versinken, mit nichts anderem zu tun, als auf die nackten, bröckelnden Wände ihres Gefängnisses zu starren. Nichts, was die tägliche Eintönigkeit brechen würde, außer den unzureichenden Mahlzeiten (denn die deutsche U-Boot-Blockade ließ England langsam verhungern) und einem gelegentlichen Spaziergang über den leeren Hof, mit nichts zu sehen, außer gelegentlich einer hungernde Katze, die einer Maus oder einem Vogel nachjagt.

Es waren die Katzen, die ihn inspirierten. Denn obwohl sie nichts als Haut und Knochen waren - selbst die tierliebsten Gefangenen konnten ihnen kaum etwas von ihrer eigenen erbärmlichen Verpflegung entbehren, wenn ihre eigenen Kinder bettelten, gefüttert zu werden - waren sie geschmeidig und elastisch und äußerst leistungsfähig, wenn sie auf ihre Beute zielten. Warum waren die Katzen so gut in Form, so helläugig, während die Menschen jeden Tag blasser wurden, schwächere, apathische Kreaturen, die bereit waren aufzugeben, wenn sie sich erkältet hatten oder hinfielen und sich einen Knöchel verstauchten? Die Antwort fand Joe, als er begann, die Katzen aufmerksam zu beobachten und stundenlang ihre Bewegungen zu analysieren. Er sah sie, wenn sie nichts anderes zu tun hatten, die Beine ausstrecken, sich strecken, dehnen, strecken, die Muskeln locker und lebendig halten. Er begann eine geordnete Reihe von Übungen zu erarbeiten, um die menschlichen Muskeln, alle menschlichen Muskeln, zu dehnen. Er begann, diese Übungen den niedergeschlagenen Figuren um ihn herum vorzuführen, und da sie nichts anderes zu tun hatten, begannen sie auch mit den Übungen. Anfänglich unbeholfen und furchtsam, aber unter seiner Aufsicht wurden sie immer selbstbewusster, immer mehr hüpfend, wie Katzen. Sie beendeten den Krieg in besserer Verfassung als zu Beginn des Krieges, und als die große Grippeepidemie über alle Länder hinwegfegte, die im Krieg gekämpft hatten, kam keiner von ihnen zu Tode.

Einmal frei, kam er nach Amerika, weil das der Ort ist, wo man sein kann, wenn man eine neue Idee hat. Er entwarf und baute Maschinen für sorgfältig abgestufte Dehnungsübungen, er mietete ein Loft, er eröffnete sein Universal Gymnasium, ein Stück die Straße hinauf von Stillman’s Gym, einer Institution, die nach anderen Spezifikationen gebaut wurde. Nach und nach hat es sich herumgesprochen, und es begannen Menschen zu kommen, Menschen aus Berufen, die eine vollständige und präzise Kontrolle des ganzen Körpers verlangen, Balletttänzer, Opernsänger, Laurence Olivier, Yehudi Menuhin.

Als ich zu dieser Gruppe kam, begrüßte er mich, wie alle anderen auch. Er legte sich auf seinen 80-jährigen Rücken und befahl: “Tritt auf mich.” Ich zögerte. “Keine Angst”, sagte er, “Tritt drauf!”. Behutsam stellte ich ihm einen Fuß auf den Bauch, einen auf die Brust. “Du siehst,”, sagte er, “es ist einfach.”.

Später stand ich in den obligatorischen schwarzen Badehosen vor ihm und er steckte einen verächtlichen Finger in mein armes nacktes Fleisch.

”Typisch”, sagte er in klirrenden deutschen Klängen. “Wie alle anderen! Amerikaner! Sie wollen eine Geschwindigkeit von 600 Meilen pro Stunde und sie können nicht laufen! Sieh sie dir auf der Straße an. Nach vorne übergebeugt! Hustend! Junge Männer mit grauen Gesichtern! Warum können sie die Tiere nicht anschauen? Sieh dir eine Katze an. Sieh dir irgendein Tier an. Das einzige Tier, das seinen Bauch nicht einzieht, ist das Schwein. Sieh sie dir jetzt alle auf dem Bürgersteig an, wie Schweine.”

”Durch das Trainieren der Bauchmuskulatur wird der Körper ausgewrungen, man erkältet sich nicht, bekommt keinen Krebs, keinen Leistenbruch. Kriegen Tiere Leistenbrüche? Machen Tiere Diät? Iss, was du willst, trink, was du willst. Ich trinke einen Liter Schnaps pro Tag, dazu ein paar Biere und rauche vielleicht 15 Zigarren.”

”Und was machen Amerikaner? Sie spielen Golf, sie spielen Baseball, sie nutzen die Hälfte ihrer Muskeln, einen Viertel ihrer Muskeln. Sie werden fett, sie gehen joggen, sie machen verrückte Diäten, sie springen in verrückten Übungen auf und ab, sie haben schlechte Rücken, sie haben Bierbäuche, sie latschen, sie beschweren sich, sie haben Leistenbrüche.”

”Du willst also lernen, wie man es besser macht. Es ist alles hier oben, im Kopf. Leg dich auf die Matte. Nicht nach unten fallen, geh sanft runter, kreuze die Arme und Beine. Jetzt, Beine hoch! Nimm deine Knöchel! Natürlich kannst du sie nicht erreichen, kein Amerikaner kann das. In Ordnung, schnapp dir deine Waden. Mach sie zu deinen Knien. Strecke die Knie! Beuge dich nach vorne! Jetzt strecken! Nein, du musst zuerst denken! Denke!Hoch!”

Es kann Monate dauern, bis man genau lernt, welche strapazierte Gruppe von Muskeln und Sehnen das Objekt dieses “Hoch!” ist.

In der Zwischenzeit ist der Neuling immer unter den verächtlichen Augen oder ermutigenden Grunzen von jemandem, während er die verschiedenen Arten von ziehen, verdrehen, beugen, hocken lernt, von denen er sagt, dass sie 25 Prozent mehr Muskeln als Zirkus-Akrobatik und fünfzig oder fünfundsiebzig Prozent mehr als Baseball (pfui!) oder Golf (doppel-pfui!) verwenden. Kein Springen oder Laufen, welche das Herz unnötig belasten; tatsächlich wird fast alles flach auf dem Rücken oder Bauch liegend ausgeführt. Keine Gewichte (“Stämmen Tiere Gewichte?”), kein Bizeps Aufbauen - Joe interessiert sich mehr für Muskeln, die dich hochhalten, als für Muskeln, die dich einen anderen Kerl umhauen lassen.

Die Übungen sind abgestuft und haben skurrile Namen: Teaser, Forward Rocking, the Saw, the Hanging..

Von den Wänden der Turnhalle herunter schauend sind Gemälde, Fotographien Skulpturen von Joe, nackt oder mit Lendenschurz gekleidet: Speerfischen mit 56, den Luftgeist auf dem Fußboden des Nebraska Parlamentsgebäude darstellend mit 60, Skifahren mit 78. Es gibt auch Fotos mit bewundernden Referenzen (“Für den Besten”, “für den einen unsterblichen Joe” von angesehenen Ehemaligen und Fotos von Artikeln aus amerikanischen Zeitungen, die die Schrecken der amerikanischen Haltung dokumentieren. Durch schweiß-gefüllte Augen, wenn man auf einer Maschine auf dem Kopf steht, sieht man vielleicht einen berühmten Verleger oder Produzenten oder Moderator doppelt so verdreht auf einer anderen Maschine. Sie alle erhalten die volle Kraft der Pilates-Philosophie.

”Es ist die Steifheit. Du musst die Brust weiter öffnen, zwei Zoll mehr. Hoch! Nein! Mit diesem Muskel”, und deutet auf einen Vorsprung in der Mitte seines Riffs, der sich bei Dir oder mir nie zeigen wird - “gerade die Knie! Wohin gehst du - wie ein Elefant?”

”Oh Joe”, jammert eine berühmte Ballerina. “Jetzt nennst du mich einen Elefanten.”

”Ich würde den Elefanten nicht beleidigen. Ein Elefant könnte in diesen Raum kommen, und du würdest ihn nicht hören. Ein Elefant läuft zart. Aber du - trampel, trampel, trampel! Amerikaner! Baseballspieler! Jogger! Gewichtheber! Kein Wunder, dass sie mit Arthritis zu mir kommen! Geschwüre! Tiere haben keine Geschwüre! Tiere machen keine Diäten! Streck die Knie! Lass die Luft raus!”

Also vergehen Minuten - Corkscrew, the Jackknife, the Seal. Es ist nicht billig ($5 pro Sitzung, die etwa 45 Minuten dauert), aber wie Sie Ihre zwei oder drei Mal pro Woche gehen, werden die Wochen zu Monaten, und in die Beschimpfungen werden ein paar Gratulationen gestreut. Netterweise wird Clara deine neue Geschmeidigkeit bewundern, die schroffe Hannah wird sagen: “Nun, das wird auch Zeit.” Vielleicht ist dein Kopf etwas höher auf der Straße, über all den jungen grauen Gesichtern. Schmerzen und Zwicken verschwinden. Ein Tag kommt, an dem du deine Knöchel ordentlich in zwei Schlaufen, die von einer Stange dort oben herunterhängen, schwingen, deinen Körper dehnen, zwei Stangen fest in die Hand nehmen - und hochklettern kannst. Du erreichst den Gipfel mit Grunzen der Freude und jammerst plötzlich vor Angst: “Wie komme ich da runter?” “So wie du hochgekommen bist.” Und du kommst runter, Hand für Hand, mit Keuchen und Stöhnen und einem letzten Triumphschrei. In der Stille, die darauf folgt, brüllt Joe sein letztes Lob aus:

”Jetzt bist du ein Tier”
— Robert Wernick, Sports Illustrated, February 12, 1962, Übersetzung Reiner Grootenhuis

Jacob's Pillow - Physical Educator im Tanzcamp

Jacobs+Pillow+Teaser.jpg

In der Zeit von 1941 bis 1951 unterrichtete Joseph Pilates in den Sommermonaten in der "Jacob’s Pillow University of the Dance", welche Ted Shawn leitete.

 

 

 

Die Tänzerin Sharry Underwood blickt auf ihre damaligen Erfahrung mit Joseph Pilates in diesem Artikel im Dance Magazine Januar 2011  zurück (Übersetzung aus dem Englischen von Reiner Grootenhuis).

Übung auf den Kopf stellen - Eine Erinnerung an Joe Pilates

1942, als ich 20 war, lief ich von zu Hause weg, um Tänzerin zu werden.

An der Jacob’s Pillow University of the Dance hieß meine erste Klasse Pilates. Pilates? Ängstlich ging ich früh ins Studio und fand einen Mann, der auf dem Kopf stand. ‘Gut morgen!’ rief er aus der Ecke des Studios. Er sprang von seinem Kopfstand herunter und schlenderte zu mir hinüber. Stärke, feste Stärke, wohnt in diesem kurzen, robusten aber wendigen Mann.
’Nein, nein, nein! Du bleibst hier. Beginne den Tag immer auf dem Kopf. Ich bin Joseph Pilates. Du bist das neue Mädchen.’

Er packte meine Hand mit einem schnellen, betäubenden Griff. ‘Umdrehen! Dreh dich um.’, befahl er und drückte auf meine Schulter. ‘Aha! Za back iss no gut’, Pilates lachte herzhaft und mit ein paar harten Schlägen an meinen Oberarm, versprach er: ‘Wir reparieren das! Wir reparieren das!’

Pünktlich um 8:00 Uhr morgens klatschte Pilates in die Hände und leitete die Klasse mit einem unerbittlichen Strom an Anforderungen an Kraft und Kontrolle. Es gab keine Musik. Jede Übung hatte ihren eigenen Rhythmus und Atmung - ausatmen! einatmen! Auf dem nackten Fußboden beneidete ich die auf Matten, als wir die ‘Hun’ert’ (The Hundreds) machten und unsere Körper auf ‘onza stomick,’ und dann auf ‘onza back!’ drehten, oder auch auf ‘da udder zide an hold it!’.

Stehend, sagte Pilates, wir sollen einen Baum umarmen. Was? Andere Schüler, mit gebeugten Knien und den Armen auf Brusthöhe, zitterten mit isometrischer Spannung. Als er meine Verwirrung sah, ging Pilates auf mich zu. Er legte eine schwere Hand über meine linke Brust und rüttelte sie auf und ab und brüllte mich an: ‘Du willst schlappe Brustmuskeln? You sqveeze!’ Verängstigt sqveezede ich.

Die Klasse endete mit Round the Clock: Komplette Beugung und komplette Streckung des Körpers, die sich zu den 12:00 Positionen bewegt. ‘Vierundzwanzig Groschen! Zwölf für dich, neues Mädchen! Wenn du nichts anderes tust, tu wenigstens das jeden Tag!’

Pilates hat mich auf dem Weg aus der Klasse wieder aufgehalten. Er legte beide Hände auf meine Hüftknochen und kippte mein Becken nach unten. ‘Ziss vay! Only ziss vay you’, runzelte er die Stirn, dann lächelte er.
Der Pilates-Kurs war für jeden Schüler obligatorisch. Wir kamen freiwillig, als wir besser verstanden, wie es uns stärkte und uns Vertrauen in unseren Körper gab. Was ich meinen ‘Tänzerrücken’ genannt hatte, war ein körperlicher Defekt: Lordose. Unter Pilates’ Obhut ‘gebar’ ich drei Wirbel, die ich noch nie gefühlt hatte, und korrigierte meine Ausrichtung. Joe war berühmt dafür, Rückenprobleme zu korrigieren und sagte: ‘Du bist so stark wie dein schwächster Wirbel, wie eine Leiter mit gebrochener Sprosse.’
Der Pilates-Kurs war ein gutes Warm-Up für Ballett, Modern, Spanisch - jeder Art von Tanzkurs. Oft nahmen auch Gastkünstler an unseren Klassen teil, ebenso wie unsere Lehrer Thalia Mara, Arthur Mahoney und Elizabeth Waters; manchmal Ted Shawn (Gründer von Jacob’s Pillow) selbst.

Wir wussten nicht viel über Joes Hintergrund. Gerüchte besagen, dass er von den United States Marines angeheuert worden war, um ein Bodybuildingsystem für sie einzurichten. Genau richtig für Tänzer, dachte Ted Shawn und heuerte Joe für Jacob’s Pillow an.
Zuerst war ich mir nicht sicher, ob Joe Tanz oder Tänzer mag. Er gab keinen Pardon in der Klasse. Während des Krieges galten wir noch als flüchtige Dilettanten. Aber er begann unsere Bemühungen zu respektieren und kümmerte sich um uns, wie es ein holländischer Onkel tun würde. Er war ein Therapeut für uns, wann immer wir einen verstauchten Knöchel oder gezerrten Muskel hatten. (Er konnte auch unartig sein. Einmal, als er meinen angespannten Knöchel massierte, erwischte ich ihn dabei, wie er meinen Oberschenkel bis zum Anschlag massierte. Ich umfasste mein Knie und sah ihn ernst an. Er kicherte nur.)
Im Jahr 1943, als der Zweite Weltkrieg furchtbar weiterging, waren die Finanzen am Jacob’s Pillow schwierig. Klassen entfielen, so dass wir die ‘Berkshire Saphire’ - Blaubeeren - sammeln konnten, um sie für zusätzliche Einnahmen zu verkaufen. Das Abendessen an diesem Abend war gedämpftes Unkraut. Drei von uns machten sich auf den Weg zu Joes Hütte im Wald und plädierten auf Hungertod. Joe lachte, ‘We fix! We fix!’ und schlug ein paar schöne Rühreier, Speck und Toast auf.

Während der drei Jahre, die ich bei Joe studiert habe, hat er nie irgendwelche seiner Maschinen oder Gewichte bei uns benutzt. Der Körper muss die Energie liefern. Er benutzte selten die Nomenklatur der Kinesiologie und nannte seine 33 Übungen: Corkscrew, Scissor, Boomerang, etc. Teaser, der Körper, der wie ein Klappmesser balanciert, war ein Favorit.
Im Jahr 1943 plante Shawn eine Aufführung mit den Dozenten Natalie Krassovska und Grant Mouradoff, die beim Ballet Russe de Monte Carlo waren, und den Stipendiaten. Wir waren begeistert, auf dieser heiligen Bühne zu stehen. Genau wie Joe. Er erklärte stolz sein Pilates System der Contrology, als wir seine Übungen demonstrierten.
Da waren wir, versteckt in den Berkshire Mountains, was für die Welt im Krieg nichts bedeutet. Aber man lernt, dass alles zählt. Die ganzen Hundreds und Round the Clocks haben sich ausgezahlt. Indem ich Joe gehorchte, wurde ich stark genug, um Ted Shawns Partner in Gypsy Rondo-bout Town zu sein.
Wenn Sie einmal Pilates gelernt haben, wird es für den Rest Ihres Lebens zu einem Bewusstsein für Ihren Körper. Für mich ist reines Pilates immer noch das Beste. Mit 88 habe ich immer noch meine eigenen Knie und kann mich beugen, um meine Hände auf den Boden zu legen - und oh ja! Sqveeeeze!

Sharry Underwood tanzte am Broadway und auf der Konzertbühne für Agnes de Mille, Charles Weidman, Michael Kidd und Hanya Holm. Sie rekonstruierte ‘Lost Dances of Ted Shawn’ im Jahr 2000 in Jacob’s Pillow und ist nun dabei, ein Buch über das Tanzen in den 1940er Jahren fertig zu stellen.
— Sharry Underwood im Dance Magazine Januar 2011

 

Hier gibt es ein schönes Interview mit  Norton Owen, dem Archivar an der Jacob's Pillow über Joseph Pilates' Zeit dort. Hier starten. Dort steht zwar "Watch the preview", aber tatsächlich kann man das ganze Gespräch mit Alisa Wyatt und Sean Gallagher sehen.

Und hier noch ein weiteres spannendes Video über Joseph Pilates' Zeit dort. Eine damalige Teilnehmerin des Tanzcamps, Ann Hutchinson, beschreibt ihre Eindrücke von Joseph Pilates.

Joseph Pilates mit seinen magic squares.jpg

Joseph Pilates hörte nicht auf kreative Möglichkeiten zu suchen seinen Kunden immer besser zu helfen. Auf den untenstehenden Fotos sieht man ihn mit einigen seiner Erfindungen. Manche dieser Erfindungen werden noch heute verwendet, wie der Magic Circle und der Neck Stretcher. Andere sind heute leider nicht mehr verfügbar. Den Posture & Poise Apparatus, den Joseph Pilates hier auf dem Kopf trägt kann man allerdings noch kaufen und zwar bei TecnoPilates.

Wie man den Posture & Poise Apparatus einsetzt zeigt uns hier die Tänzerin und Kundin von Joseph Pilates: Anna Wooley Shaffer.


Der faltbare Reformer

Manchmal verkaufen Shopping Kanäle Pilates Reformer und der Pilates Snob denkt dann vielleicht: "Wenn Joseph Pilates das wüsste..." ;-)

Der Witz ist, Joseph Pilates selbst erfand den faltbaren Reformer.

Her der Meister selbst beim Knee Stretch mit den Knien in der Luft.

Und hier ein Bild eines Schülers von Joseph Pilates einige Jahrzehnte später: Jerome Andrews

 Jerome Andrews auf dem tragbaren Reformer, den er von Joseph Pilates bekam. Aufnahme von Jenny Colebourne (für den Link zum Artikel auf das Bild klicken.

Jerome Andrews auf dem tragbaren Reformer, den er von Joseph Pilates bekam. Aufnahme von Jenny Colebourne (für den Link zum Artikel auf das Bild klicken.

 Von Irving Underhill - Dieses Bild ist unter der digitalen ID cph.3c23584 in der Abteilung für Drucke und Fotografien der US-amerikanischen Library of Congress abrufbar.Diese Markierung zeigt nicht den Urheberrechtsstatus des zugehörigen Werks an. Es ist in jedem Falle zusätzlich eine normale Lizenzvorlage erforderlich. Siehe Commons:Lizenzen für weitere Informationen.العربية | čeština | Deutsch | English | español | فارسی | suomi | français | עברית | magyar | italiano | македонски | മലയാളം | Nederlands | polski | português | русский | slovenčina | slovenščina | Türkçe | українська | 中文 | 中文(简体)‎ | 中文(繁體)‎ | +/−, Gemeinfrei, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=1382429

Von Irving Underhill - Dieses Bild ist unter der digitalen ID cph.3c23584 in der Abteilung für Drucke und Fotografien der US-amerikanischen Library of Congress abrufbar.Diese Markierung zeigt nicht den Urheberrechtsstatus des zugehörigen Werks an. Es ist in jedem Falle zusätzlich eine normale Lizenzvorlage erforderlich. Siehe Commons:Lizenzen für weitere Informationen.العربية | čeština | Deutsch | English | español | فارسی | suomi | français | עברית | magyar | italiano | македонски | മലയാളം | Nederlands | polski | português | русский | slovenčina | slovenščina | Türkçe | українська | 中文 | 中文(简体)‎ | 中文(繁體)‎ | +/−, Gemeinfrei, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=1382429

Joseph Pilates machte an Samstagen Promotion für seinen faltbaren Reformer vor dem Warenhaus Macy's in New York. Clara Pilates' Nichte Irene Zeuner Zelonka erinnerte sich später in einem Gespräch mit Kevin Bowen daran, dass er sie dazu immer mitnahm. Wie erfolgreich er damit war, wissen wir leider nicht.


Das "zweite" Pilates-Studio im Kaufhaus

1965 eröffnete Joseph Pilates ein zweites Pilates Studio in dem Henri Bendel Kaufhaus in New York, welches auf der West 57th Street lag.

Ein Artikel in der Berkshire Eagle Thursday, October 21, 1965 (Seite 25) beschreibt die Eröffnung (Übersetzung aus dem Englischen von Reiner Grootenhuis).

Das Bendel Pilates Studio.png

"Joe Pilates, 85, immer noch aktiv als Körperkultur Lehrer

Joe Pilates, ein Körperkultur Protagonist, der viele Jahre Teil des Jacobs Pillow Tanz Festivals in Becket war, wurde vor kurzem in einem Artikel der New York Herald Tribune erwähnt. Der Artikel beschrieb seinen neuen Übungsraum im Henri Bendel Kaufhaus in New York. Der Körperkultur Protagonist wird dort einen Kurs in dem Kaufhaus anbieten, welches die schicksten New Yorker bedient. Er hat auch ein berühmtes Fitness Studio in der 8th Avenue in New York City. Dolores Corey, eine frühere Tänzerin, wird für den Pilates Kurs bei Bendel verantwortlich sein. Sie ist eine der Star-Studentinnen und Hilfen, sie hat viele Jahre mit ihm trainiert. Das Übungsprogramm ist so konzipiert, dass es aus Leuten normale Menschen macht.
Pilates behauptet, dass es kaum noch normale Menschen gibt. Er glaubt, dass der moderne Mensch nur noch 10 Prozent seiner Muskeln nutzt und dass er falsch steht, sitzt und schläft. Er schreibt sogar die Kriminalitätsrate der schlechten Nutzung der Muskeln zu. Obwohl er nicht mehr Teil des Jacobs Pillow Festivals ist, unterhält Joseph Pilates immer noch ein Sommer Studio an der Route 20 in Jacobs Ladder."

Bendel hat, laut den Prozessakten zum Pilates Namensstreit, Clara Pilates so lange sie lebte für den Betrieb des Studios ein Honorar gezahlt. Das Studio wurde von 1967 bis 1972 von der, von Joseph Pilates ausgebildeten, Naja Cori betrieben. Ab 1972 bis zur Schließung des Studios 1988 war Kathy Grant die Chefin des Studios.


Clara Pilates & Joseph Pilates als Lehrer

Übereinstimmend wird berichtet, dass Clara Pilates wohl die geduldigere und einfühlsamere Lehrerin war.

Anders als Joseph Pilates hat Clara Pilates wohl nie die Übungen im Studio selbst vorgeturnt. Ihr Cueing  (Anleiten) mit Worten und mit ihren Händen muss allerdings sehr gut gewesen sein. Joseph Pilates hatte wohl mit seinen Klienten recht raue Umgangsformen, an die sich nicht jeder gewöhnen konnte. Clara Pilates hatte oft die Aufgabe die verärgert aus dem Studio stürzenden Kunden wieder zu beruhigen und zurückzuholen.

So zitiert bspw. Lolita San Miguel auf den Pilates Konferenzen in Mönchengladbach, 2012 und 2013, Clara Pilates mit den Worten: "Don't you worry, I teach you".

Ein Beispiel für das "gewöhnungsbedürftige" Verhalten von Joseph Pilates erzählt die Pilates Trainerin Shari Berkowitz, die für das Pilates Style Magazine Jan/Feb 2013 einige ehemalige Kunden interviewte: "Eine neue Klientin kam rein. Auf der Matte versuchte sie einen Roll Up. Sie schaffte es nicht. Er stand über ihr und sagte. "Müll. Du hast aus Dir Müll gemacht!" Sie weinte und weinte ... und blieb für Jahre. Übergewichtig und Raucherin, sie hat mit dem Rauchen aufgehört und wurde sehr fit. Sie macht noch heute Pilates! Er war nicht gerade jemand der zum ermutigen neigte. Positive Rückmeldungen waren nicht sein Ding."


Wie Joseph Pilates wirklich starb

 Joseph Pilates Urne

Joseph Pilates Urne

Der Tod von Joseph Pilates wird oft mit dem Brand in seinem Studio in Verbindung gebracht. Tatsächlich ist aber im Januar 1966 „nur“ in dem Gebäude ein Feuer ausgebrochen und Claras Wohnung und das Pilates-Studio blieben wohl unversehrt.

Pilates starb erst fast zwei Jahre später – im Oktober 1967 - an einem Lungenemphysem, das wohl von seinem starken Zigarrenrauchen stammte.

John Steele, sein Rechtsanwalt, besuchte Joseph Pilates in der Zeit vor seinem Tode im Krankenhaus und berichtete, wie wütend Joseph Pilates war. Ein Mensch, der zeit seines Lebens die Wichtigkeit der Atmung gepredigt hatte, spüht, dass er keine Luft mehr bekommt. Vielleicht ist ihm auch klar geworden, dass er dies durch sein ständiges Rauchen selbst verursacht hatte.


Offene Fragen zu Joseph Pilates

Nach Joseph Pilates Tod blieben ein paar Fragen offen:

  • Wie oben gesagt, zeigt die Geburtsurkunde, dass Joseph Pilates 1883 geboren wurde. Das ist insofern spannend, als er wohl oft sein Alter falsch angab und sich damit älter machte als er war. Der Zweck ist klar: die Öffentlichkeit mit seinem jugendhaften Aussehen auch im hohen Alter zu beeindrucken. Diese falsche Altersangabe ist übrigens der Grund warum auf vielen Internet-Seiten sein Geburtsjahr mit 1880 angegeben wird.

  • Joseph Pilates behauptet immer als Kind ein schwächliches und krankes Kind gewesen zu sein. Dafür gibt es allerdings keinerlei Hinweise. Vielmehr war es in seiner Zeit üblich, dass Vertreter von Fitnessmethoden behaupteten früher schwer krank gewesen zu sein und sich mit Hilfe der Methode selbst geheilt zu haben.

  • Joseph Pilates war auf der einen Seite ein „Fitness Guru“, joggte nur in Badehose Sommer wie Winter um den Block, zeigte in einem Lehrfilm wie man richtig duscht, hatte auf der anderen Seite  aber wohl auch eine Vorliebe für Zigarren und Schnaps.

  • Generell lässt sich Fiktion und Wirklichkeit bei Joseph Pilates kaum auseinander halten und die beiden Romana Kryzanowska Schüler, Esperanza Aparicio & Javier Pérez, schreiben bereits in ihrem Vorwort zu der Joseph Pilates Biographie, dass ihrer Lehrerin Romana wohl nicht sehr glücklich war ihren "Helden", Onkel Joe, so entlarvt zu sehen.

Die ersten Pilates Lehrer

Man bezeichnet heute die Lehrer, die noch von Joseph und Clara Pilates direkt gelernt haben, als "First Generation Teachers" bzw. als "Elders". Hier zum Einstieg ein paar Interviews vom Mai 2001 mit Lehrern der ersten Generation:


Jerome Andrews (1908 - 26.10.1992) war ein professioneller Tänzer und Choreograph, der aufgrund einer Knöchelverletzung von seiner Tanzlehrerin Hanya Holm zu Joseph Pilates geschickt wurde. Er tanzte mit Martha Graham und Mary Wigman. Nachdem Romana Kryzanowska 1944 nach Peru auswanderte, wurde Jerome Andrews Assistent von Joseph Pilates.

Er verbrachte die zweite Hälfte seines Lebens ca. ab 1949 in Paris, wo er Pilates und Tanz unterrichtete. Er war  somit vermutlich der erste Pilates-Lehrer in Europa.

Sein Buch “La Danse Profonde, de la Carcasses à L’Extase”, ist mittlerweile als Kindle-Buch erhältlich.

Hier berichtet Jenny Colebourne, die ihn mit 86 Jahren bei seinen Sommeraufenthalten in Griechenland kennenlernte, von ihren Eindrücken: hier klicken. Man beachte auch den transportablen, faltbaren Reformer auf den Bildern, der von Joseph Pilates selbst stammte. Der Reformer verfügt übrigens über keine Straps für Übungen, wie Short Spine oder das Arm Work.


Mary Bowen (geb. 18.01.1930): Biografie und eigene Website, Audio Pilates Podcast, Folge 28, ein Interview von BBC mit Mary Bowen: Meeting Mr Pilates


Naja (früher Dolores) Corey leitete das oben beschrieben das Pilates Studio in dem Kaufhaus Henri Bendel.
Da sie aber an einem Streik der Friseusen teilnahm, wurde sie entlassen. Ihr Name wird in dem oben erwähnten Artikel des  Berkshire Eagle Thursday, October 21, 1965 (Seite 25) erwähnt.


Helen Drusine (geb. 30.12.1942) begann im Alter von 14 Jahren am Pilatesunterricht bei Carola Trierzu nehmen, das sie starke Rückenprobleme hatte. Später lernte sie auch von Kathy Grant, Romana Kryzanowska und Joseph Pilates.


Robert Fitzgerald (manchmal auch Bob Fitzgerald genannt) war ein Tänzer, der vermutlich nur bei Clara und nicht bei Joseph Pilates selbst studierte. Kathy Grant traf ihn im Studio von Carola Trier. Er eröffnet Mitte der 1960er Jahre ein Studio und war der erste Pilates Lehrer von Alan Herdman (Alan Herdman brachte Pilates in den 1970er Jahren Pilates nach England). Herdman, der in seiner Ausbildungszeit im Studio wohnte, beschreibt Robert Fitzgerald als sehr entspannten Mann mit sehr langen Haaren, der ständig russische Zigaretten rauchte. Robert Fitzgerald hatte wohl auch zwei sehr große Hunde die ebenfalls im Studio lebten. Einmal war Alan Herdman auf dem Reformer, als die Hunde draußen ein Geräusch hörten und über ihn drüber sprangen.
Deborah Lessen, eine sehr bekannten Schülerin von Carola Trier, lebte einige Jahre über Robert Fitzgeralds Studio, ohne allerdings bei ihm zu trainieren. Ihre Zimmergenossin war jedoch Kundin von Robert Fitzgerald und die Wohnung war auch durch ihn vermittelt. Laut Deborah Lessen hatte Robert Fitzgerald sehr viele Tänzer als Kunden, unter anderem die sehr bekannte Tanzlehrerin Martha Graham.


Ron Fletcher (29.05.1921 - 6.12.2011) war Tänzer und hatte mit der berühmten Martha Graham zusammengearbeitet. Er begann in den 1940ern aufgrund chronischer Knieprobleme mit Joseph und wohl vor allem Clara Pilates zusammenzuarbeiten. 1970 gab Clara ihr Einverständnis, dass Ron Fletcher in Los Angeles sein eigenes Pilates-Studio eröffnen dürfe. Fletchers Studio befand sich an der sehr prominenten Adressse Wilshire Boulevard, Ecke Rodeo Drive. 1978, Fletcher publizierte ein Buch mit dem Namen "Every Body is Beautiful" in welcher er seine Weiterentwicklungen des Pilates niederschrieb. Ron Fletcher ist sehr bekannt geworden für sein Towel-Work (ein rotes gerolltes Handtuch) sowie seine Atemarbeit.
Videobiographie auf Pilates Anytime

 

Ron Fletcher hatte ein enges Verhältnis zu Clara Pilates, wie die verschiedenen Briefe zwischen den beiden zeigen.

Brief Clara an Ron.jpg

Hier sieht man Ron Fletcher bei der Präsentation des Breath-a-cizer bei einer amerikanischen Show.

Ron Fletcher on the Phil Donahue show

Pilates history! Ron Fletcher speaking about BREATH on the Phil Donahue show, over 3 decades ago

Gepostet von Fletcher Pilates am Mittwoch, 4. April 2012

Eve Gentry (20.08.1909 – 1994), unterrichtete mehrere Jahre in Joseph und Clara Pilates' Studio. 1968 zog Eve Gentry nach Santa Fe, New Mexico. Sehr zum Bedauern von Clara Pilates, die gerne gesehen hätte, dass sie das Original Studio übernimmt, wie ein Brief von Clara Pilates vom 6. Dezember 1968 an Eve Gentry belegt: "I always wished and hoped you could have taken the studio over." Eve Gentry hat wie viele andere von den ersten Lehrern die Methode für sich weiterentwickelt. Von ihr stammt bspw. das sogenannte Imprinting, die Fähigkeit einzelne Wirbelsäulen-Bereiche im Liegen kontrolliert zu heben und zu senken. BiografieKurz Biografie im Rahmen eines Artikels über "Dance Performance in the United States" , Link zu Ihrer Biographie auf Pilates Anytime, Link zu einem Interview


Kathleen Stanford Grant (1.08.1921 - 27.05.2010) war eine klassisch ausgebildete Tänzerin, die aufgrund ihrer Hautfarbe ihren Beruf nur in New Yorker Clubs wie dem Zanzibar Club ausüben konnte. Nach längeren Europa-Torneen kehrte sie zurück, verletzte sich das Knie, wurde operiert und erhielt die Aussage nie wieder tanzen zu können. Auf Empfehlung ging sie zu Joseph Pilates, der ihr 1956 half ihr Knie wieder ganz herzustellen. Gesundet, tanzte sie wieder am Broadway.
Zwischen 1957 und 1965 arbeitete sie für Carola Trier. Ab 1964 bis 1965 assesstiert sie gemeinsam mit Lolita San Miguel bei Joseph Pilates im Rahmen eines speziellen "New York State Vocational Rehabilitation Program" mit dem ehemalige Tänzer umgeschult wurden. Nach 2.200 Stunden Observation erhielt Kathy Grant ein Zertifikat über diese Ausbildungszeit vom Staat New York. Wie oben beschrieben, war sie ab 1972 für das Pilates Studio im Henri Bendel’s Department Store zuständig. 1983 arbeitete sie als Assistant Choreographer für Frances Ford Coppola’s Film “The Cotton Club”. 1988 zog sie ihr Studio um in die New York University Tisch School of the Arts und unterrichtete dort Pilates als Pflichtfach. Hier ihre Pilates Anytime Video-Biographie


Jay Grimes lernte nach eigener Aussage ungefähr drei Jahre direkt von Joseph Pilates bis dieser 1967 starb. Diese Darstellung wird allerdings bspw. von Sean Gallagher, der im Besitz der Aufzeichnungen über die Kunden im Studio ist, angezweifelt. Sean Gallagher führt weiterhin ins Feld, dass als Romana Kryzanowska ihm Jay Grimes vorstellte, sie davon nichts erzählte. Jay Grimes lernte dann wohl weitere 10 Jahre von Clara. Ein weiterer wichtiger Lehrer von Grimes war John Winters (s. unten), der als Joseph Pilates' rechte Hand bezeichnet wird. (Interview, Podcast Interview, Folge 10 #446)


Lawrence Hayward studierte bei Joseph Pilates und lebte auch eine Zeit lang im Studio (1959/1960). Er war ein Tänzer der von Hanya Holme zu Joseph Pilates geschickt worden war. Hier ein kurzes Interview mit ihm:


Bruce King (1925 - 1.01.19931925 - 1.01.1993) Ein paar Einblicke in sein Leben von Kathy Corey: bruce king – in his own words by kathy corey


Romana Kryzanowska

(30.06.1923 - 30.08.2013), galt ihren Fans als die Meisterschülerin von Joseph Pilates.
Geboren wurde sie am 30.6.1923 in Detroit, Michigan. Sie begann ihr Pilates Studium mit 17 oder 18 Jahren, als sie von dem berühmten Tanzlehrer George Balanchine wegen eines Fußgelenkproblems zu Joseph Pilates geschickt wurde. Sie unterbrach ihre Pilates Lern- und Lehrzeit als sie 1945 (mit 22) Pablo Mejia heiratete und mit ihm nach Peru zog. Dort lebte sie bis 1958 (13 Jahre) lang und bekam auch ihre beiden Kinder Paul und Sari. Später kehrte sie allein mit ihren Kindern zurück und arbeitete sowohl in dem Original 939 Pilates Studio für Joseph und Clara, als auch für Carola Trier (siehe unten). Außerdem unterrichtete sie noch Ballett.
1967, nach Joseph Pilates' Tod, begann sie das Studio zu managen.
1971 gab es eine Geschäftspartnerschaft zwischen dem 939 Studio und 20 Investoren, die Clara Pilates das Studio abkauften.
1972 zog sie das Studio von der 939 Eighth Avenue zur 29 West 56th Street in New York um.
1984 wurde das neu Pilates Studio, Inc.'s an Aris Isotoner Gloves, Inc.. Lari Stanton verkauft.
1986 wurde das Geschäft von Aris Isotoner, Inc. an Healite, Inc verkauft. Healite gehörte einem anderen Romana Schüler, Wee-Tai Hom, der das Studio umzog in die 160 East 56th Street in New York.
1987 wurde ein neues Pilates Studio, Inc. gegründet in dem Romana und Wee-Tai Hom eine formalisierte Lehrerausbildung gründeten und Zertifikate an diejenigen aushändigten, die das das Programm durchlaufen hatten.
1989 schloss das Studio in der 56th Street aufgrund finanzieller Probleme von Healite, Inc.'s. Romana begann im "The Gym" zu unterrichten welches Dragutin Mehandzic, "Drago", gehörte. In diesem Jahr traf sie auch Sean Gallagher.
1990 begann sie unter dem Label Synergy Exercises Systems, welches von Sean Gallagher and Steve Giordano gegründet wurde, Pilates Lehrer auszubilden.
2003 Endete ihre Geschäftsbeziehung mit Sean Gallagher und sie gründete mit ihrer Tochter Sari und deren Tochter Daria ihr eigenes Ausbildungsinstitut. Hintergrund ist nach Aussagen Sean Gallaghers wohl gewesen, dass Romana das Versprechen wollte, dass ihre Tochter Sari ihre Nachfolge antreten würde. Sean Gallagher hat sich dem aber verweigert.
2004 Beendete Romana ihre Pilates Lehrtätigkeit.
2006 Wurde sie für die, im Studio verfügbare, Pilates DVD-Serie "Romana on Pilates: The Legacy Edition" gefilmt
Es gibt viele sehr berühmte Pilates Lehrer, die von Romana Kryzanowsk gelernt haben. Einer ist Brett Howard den ich persönlich näher kennenlernen durfte. Hier ist zu sehen, wie er den Unterrichtsstil von Romana zeigt:
Pilates Anytime.com Workshop-Hands-On-Approach-Brett-Howard


Marry Pilates (geb. 1923), Joseph Pilates Nichte. Sie wurde später in dem Studio von Francene Perel - Parkland Pilates - heimisch und dort finden sich auch ein paar Infos über Marry Pilates: hier klicken


Hanna Sakimirda (1925 – 2005), nach Aussagen von Mary Bowen, war sie Deutsche. Obwohl sie die Lehrerin im Studio war, die am längsten dort arbeitete, ist über sie nur wenig bekannt.


Lolita San Miguel (geb. 9. Oktober 1934, Joseph Pilates starb übrigens am 9. Oktober 1967), eine Tänzerin, die zunächst bei Carola Trier studierte und dann mit Kathy Grant ihre Ausbildung bei Joseph Pilates fortsetzte. Durch ihr Master Mentor Program begleitet sie die teilnehmenden Pilates Lehrer auf ihrem Weg. Zudem hat sie es sich zur Aufgabe gemacht, Joseph Pilates in Mönchengladbach, seinem Geburtsort bekannter zu machen und organisiert dort jedes Jahr ein Event zu Ehren von Joseph Pilates.
Biografie und eigene Website, Lolita San Miguel's speech a the 4th Pilates Memorial Day Celebration & International Congress in Mönchengladbach, 20.05.2012


Bob Seed - Über ihn ist leider nicht sehr viel bekannt. Deborah Lessen war so nett in meiner Gruppe pilates-contrology-forum auf Facebook folgendes zu schreiben:
Deborah Lessen: "Einer meiner Kunden studierte bei Bob Seed von 1973-1985. Sein erstes Studio war auf der Südseite der 56sten Straße zwischen der 6ten und der 7ten Avenue hinter der Carnegie Hall. Während der Anstellungszeit meines Klienten bei Bob verschwand dieser zweimal ohne Vorwarnung. Er tauchte dann das erste Mal wieder in seinem zweiten Studo nahe Bloomingdale's und seinem dritten Studion an der 72sten Straße auf. Er unterrichtete allein, im Gegensatz zu dem was Evelyn (Seed) und Kevin mir erzählt haben. Er war während des Korea-Kriegs Marinearzt gewesen und davor professioneller Eishockey Spieler (NHL). Vielleicht möchte das jemand mal genauer untersuchen. Sowohl mein Kunde, als auch Kathy Grant, waren der Meinung, dass er mit seinen Kunden recht rau umgegangen ist (das war ihre Meinung und ich gebe das eher abgemildert wieder). Er praktizierte auch Akupunktur in seinem Studio. Er war zwei oder dreimal verheiratet. Seine letzte Frau (Coki) war eine Kundin von ihm gewesen. Die Geschichte mit dem Gewehr, so wie ich mich an sie erinnere, war, dass Bob sein Studio in direkter Nähe zu Joe Pilates Studio eröffnete und außerdem am Morgen viel früher aufmachte. Joseph Pilates beschuldigte Bob, dass er Kunden stehlen würde. Evelyn sagt, dass sich der Vorfall nie ereignet hat. John Steel behauptet, dass er im Studio gewesen sein, als Joe mit dem Gewehr in der Hand zurückkam. Bob sprach sehr positiv über Joe Pilates und arbeitete auch im Pilates Studio (das ist durch Kathy Grant bestätigt, aber ohne genau Zeitangaben)."


Edwina Seaver / Edwina Fontaine (Künstlername) (1927 - ?) ist die Tochter des Schriftsteller Edwin Seaver und der Schauspielerin Vera Basset. Sie war Tänzerin und tauchte 1940 mit 13 Jahren das erste Mal auf dem Cover des Life Magazin auf.  Sie besuchte Joseph Pilates Studio das erstmals 1942 auf Anraten von Balanchine. Sie blieb, wenn auch unregelmäßig, bis 1949 Kunde des Studios.  Nach einem Verkehrsunfall kehrte sie in das neue 939 Studio zurück und Romana Kryzanowska ermutigte sie mit ihr und John Winter zu arbeiten und später zu unterrichten.


Carola S. Trier (26.5.1913 - 28.10.2000)

Carola S. Triers Großvater väterlicherseits, Heinrich Strauss, stammte der Rheinland-Pflalz und betrieb dort Weinbau. Die Familie zog als ihr Vater 1 Jahr war nach Frankfurt um. Der Vater, Eduard Strauss, studierte Medizin, Chemie und Philosophie und später auch Schauspiel, gab das aber wieder auf. Seine dadurch verbesserten rhetorischen Fähigkeiten nutzte er später als Professor für vergleichende Religionswissenschaften. Die Mutter Alice Rosenberg stammte ursprünglich aus den USA, obwohl ihre Eltern Deutsche waren. Als sie 13 war zog die Familie wieder nach Deutschland. Alice Rosenberg und Eduard Strauss lernten sich kennen als Alice gerade 20 waren.

Carola Strauss Trier wurde 1913 in Frankfurt geboren.

Carola S. Trier studierte an der 1927 vom Choreographen Kurt Jooss und der Operndirektor Rudolf Schulz-Dornburg in der Friedrichstr. 34 in Essen gegründeten "Folkwangschule für Musik, Tanz und Sprechen." Den Vorläufer dieser Schule, die „Westfälische Akademie für Bewegung, Sprache und Musik“, hatten Rudolf von Laban, Hermann Erpf und Vilma Mönkeberg 1925 in Münster gegründet.

Carola Trier auf Rollschuhen (Foto Leo Baeck Institute New York / Berlin)

Während des Nazi-Regimes floh die jüdische Carloa Trier zunächst nach Frankreich und später 1942 in die USA. Sie arbeitete als Schlangenmensch auf Roll-Schuhen. Ein Arbeitsunfall brachte sie zu dem Pilates-Paar. In den späten 1950er Jahren eröffnete sie mit Hilfe von Joseph Pilates ihr eigenes Studio einige Straßen von Joseph Pilates Studio entfernt. Carola Triers Studio war nach Aussagen von einigen ihrer Assistentinnen erfolgreicher als das Studio von Joseph Pilates. 

Sie veröffentlichte 1982ein Buch über Training für Kinder: "Exercise, What it is, What it Does?" Leider ist es heute nur noch gebraucht zu erhalten.
Meine Lieblings-Zitat ist bereits in der Einleitung zu finden:
"You play ball, jump, run, go to the gym, ride your bicycle. You go to dancing class. Why should you exercise? The answer is, to do all these things better." / "Du spielst Ball, springst, rennst, gehst ins Fitnessstudio, fährst Fahrrad. Du gehst zum Tanzunterricht. Warum solltest du Sport machen? Die Antwort ist: um all diese Dinge besser zu machen."

Sie entwickelte die Methode von Joseph Pilates weiter und ihr Beitrag war bspw. eine besondere Art der Haltungsanalyse, die sie mit jedem Kunden durchführte. Hier ein Link zu Ihrer Video-Biographie auf Pilates-Anytime. Hier findet man eine Kollektion von ihren persönlichen Dokumenten und darunter auch eine sehr umfangreiche Fotoserie von ihr.

Zu Carola Tier habe ich im Rahmen meines Mentorprogramms bei Kathy Corey auch eine biographische Abschlussarbeit geschrieben.


John Winters (? - 1984), unterrichtete im Original Pilates Studio 8th Ave in New York und später im neuen Pilates Studion 56th Street, zusammen mit Romana Kryzanowska und Jay Grimes. Steve Troy, der in dem Jahr nach Joseph Pilates Tod, 1968 begann im Studio zu arbeiten. Erzählt von ihm wurde in einem Pilatesology Interview mit Alisa Wyatt, dass er bei CBS als Organist für eine Soap Opera Live spielte und danach per Taxi ins Original Pilates Studio fuhr und parallel mit Steve Troy arbeitete.  Steve Troy vergleicht auch den Lehrstil von Romana Kryzanowska und John Winter und sagt, dass dieser sehr liebenswert und unterstützend gewesen sein, während Romana Kryzanowska immer eher die Fehler gesucht hätte.  Hier gibt es einen Artikel in dem John Winter präsentiert wird.


Joseph Pilates scheint nicht alle hier aufgeführten Lehrer in gleicher Weise unterrichtet zu haben, wie Warrick McNeill, Associate Editor der Fachzeitschrift "Journal of Bodywork and Movement Therapies", auf Basis eines Interviews mit Romana Kryzanowskas Schüler, Michael Fritzke, und Ton Voogt von 2007 zu berichten weiß (Übersetzung aus dem Englischen von Talea Grootenhuis):

"Fritzke und Voogt kamen nach Diskussionen mit mehreren der 'Elders' zu dem Schluss, dass Joseph Pilates in Reaktion auf 'den Körper vor ihm' unterrichtet hatte. In anderen Worten, er passte seine Herangehensweise den individuellen Bedürfnissen seines Klienten an. Das bedeutet, dass die Differenzen zwischen den Ansätzen der 'Elders' und zwischen ihren letztendlichen Zertifizierungsprogrammen zumindest teilweise durch die Verschiedenheit der Gewichtung, die Joseph Pilates in seiner Technik für die individuellen Körper vornehmen musste, bedingt sind. Fritzke und Voogt berichten, dass jeder 'Elder' nur seinen Teil des Puzzels interpretieren konnte. Im Grunde existiert die Vielfalt der Ansätze im Pilates-Konzept nur aufgrund der Verschiedenheit der Interpretationen von der gleichen Philosophie."


Von den oben genannten Lehrern im Pilates-Studio war es nach Meinung von Jay Grimes wohl vor allem Romana Kryzanowska, die das Erbe von Joseph Pilates antreten sollte. Die folgenden Aussagen von Jay Grimes stammen aus einem Interview mit Alisa Wyatt, welches auf der Video-Plattform www.pilatesology.com veröffentlicht wurde. Die Interview-Reihe trägt den Titel "Coffee with Jay". Hier ein Auszug aus dem Interview (Übersetzung aus dem Englischen von Talea Grootenhuis): 

Jay Grimes: „Romana war diejenige, von der Joe wollte, dass sie seine Arbeit fortsetzt und er verwendete auf dieses Ende eine außergewöhnliche Menge an Zeit und Mühe. […] Er saß stundenlang mit Romana zusammen und diktierte. Es war irgendwie als würde er seine Festplatte runterladen, weil es damals noch keine Computer gab. Joe redete und Romana saß dort und schrieb. Und es war buchstäblich als würde er seine Festplatte auf sie herunterladen. Also hatte sie diesen ganzen Stapel an Notizbüchern mit all den Dingen, die sie niedergeschrieben hatte. Ich habe sie gesehen. Ich weiß nicht, ob irgendjemand sie lesen kann, weil Romana selbst nicht die beste Handschrift hat.“

Alisa Wyatt: „Romana sagt selbst, dass sie die Notizen nicht lesen kann.“

Und an einer anderen Stelle im Interview erzählt er:
Jay Grimes: „Joe war sehr vereinnahmend gegenüber seiner Arbeit. Und das ist sehr interessant, denn er sagte, dass eines Tages an jeder Ecke ein Pilates Studio sein würde. Er wusste nicht, wie Recht er damit haben würde. Aber er bemühte sich nie darum dies zu erreichen. Dieses kleine Studio im Bendel, das war alles. Er versuchte nicht mal ein Studio auf der anderen Seite der Stadt zu eröffnen. Teilweise, weil er wusste, wie schwer es war gute Lehrer zu kriegen. Und er trainierte nur Lehrer für sein Studio. Also trainierte er nicht viele Lehrer.“


Diese Lehrer wurden jedoch, wie Jay Grimes erzählt, auch eher informell ausgebildet.

Neben den oben genannten Lehrern gab es wohl auch weitere .

Hier findet man einen guten Überblick zu vielen "Elders" und hier einen sehr interessanten Beitrag zu wer "nur" bei Joseph Pilates trainiert hat und wer tatsächlich von ihm als Trainer angesehen wurde: Beitrag von Barbara Ligeti

Um ein Gefühl davon zu bekommen, wie man bei den sogenannten "Elders" Kathy Grant und Carola Trier trainierte, lohnt sich ein Blick auf einen Artikel, den Jillian Hessel schrieb. Eine, die das Glück hatte von beiden zu lernen: hier klicken

Die Lehrergeneration nach den sogenannten First Generation Teachers nennt man logischerweise Second Generation Teachers. Dazu gehört z.B. Rael Isacowitz, bei dessen Ausbildungsinstitut BASI (Body, Arts & Science International) ich meine Ausbildung absolviert habe.


Wie es nach Joseph Pilates' Tod weiterging

Clara Pilates, die von vielen als die bessere Lehrerin angesehen wurde, führte das Studio zunächst weiter, suchte aber schon bald einen Nachfolger.

Logischerweise suchte sie den Nachfolger unter den Schülern, die direkt bei Joseph Pilates und ihr gelernt hatten. Ron Fletcher, dem sie die Übernahme des Studios zunächst anbot, hatte sich zu dieser Zeit jedoch schon in Beverly Hills etabliert und unterrichtete die High Society von Hollywood. Auch Eve Gentry wollte das Studio nicht weiterführen.

1975 übergab Clara Pilates das Studio an Romana Kryzanowska. Romana zog mit dem Studio in die 56th in Manhattan, war aber wohl mit der Geschäftsführung des Studiobetriebs überfordert und so wurde das Studio später wieder verkauft. Nach einigen weiteren erfolglosen Versuchen das „Original-Studio“ wiederzubeleben zerbrach die Pilates-Szene in New York zunächst einmal und alle Trainer verteilten sich über ganz Manhattan, bzw. die USA.

Ein Gefühl für die damalige Situation gibt dieser Brief von Eve Gentry and Romana Kryzanowska vom August 1978: 

"Jetzt wo Joe und Clara von uns gegangen sind, liegt es in der Verantwortung derjenigen von uns, die die Methode kennen und ihrer Authentizität verpflichtet sind, sich darum zu kümmern, dass die Methode vernünftig unterrichtet wird. Ich kann mir vorstellen, dass es schwierig ist gut ausgebildete Pilates Leute zu finden, die noch dazu gute Lehrer sind. Es ist wirklich schade, dass es so wenige gibt, die von Joseph und Clara persönlich und komplett ausgebildet wurden, die jetzt mithelfen könnten die Pilates Methode weiterzutragen [...] "

Nach dem Tod von Joseph Pilates 1967 scheint sowohl die Bewegungskunst Pilates selbst, als auch die Ausbildung von Trainern, durch eine turbulente Zeit gegangen zu sein. Zwar übernahm Romana Kryzanowska 1969 das Studio, zu der Zeit als auch Clara Pilates aufhörte zu unterrichten, musste aber mit dem Studio zweimal umziehen und es schließlich verkaufen. 1988 schloss dann das quasi "originale" Studio seine Pforten. (Quelle: Breibart, Joan. "The Body Biz - The Pilates Story"; PMI Publishers; 2006; Seite III)


Diese nicht geordnete Form der Weitergabe scheint in der Generation der Pilates Lehrer nach Joseph Pilates zunächst auch so geblieben zu sein, wie beispielhaft Michael Fritzke erzählt:
"Ich wurde von Romana zum Lehrer ausgebildet, 1995/1996, durch eine Lehrzeit. Ton und ich zusammen. Wir machten es auf die alte Weise, bei der alles was wir hatten eine blaue Karte war [zu dieser 'blue card' später mehr]. Keine Manuale. Das war lange bevor Pilates eine große Sache wurde."
(Quelle: Personal Transcript Roundtable „The Future of Pilates“ Pilates Memorial Day Celebration & International Conference Mönchengladbach,Germany, May 18 - 20, 2012 5:30-7:00pm)


Mit dem gegen Ende der 90er entstehenden Pilates Boom wurde die oben beschriebene Form der Weitergabe durch "apprenticeship" allmählich von einer strukturierteren und besser vermarktbaren Form abgelöst.


Die Weitergabe durch Pilates-Ausbildungsinstitute

Jay Grimes sagt im Interview mit Alisa Wyatt, www.pilatesology.com, "Coffee with Jay"
Ausbildungsprogramme sein ein notwendiges Übel.

Kevin Bowen, der erste Präsident der Pilates Method Alliance, hat einen sehr interessanten Artikel zum diesem Thema geschrieben: "When Teacher Training Became a Product…"

Die ersten Ausbildungsinstitute

Vermutlich eine der ersten formalen Pilates-Ausbildungen war die von Ron Fletcher. Hier ein Zitat von der Ron Fletcher Website (http://www.fletcherpilates.com/rons-bio/the-west-coast; Januar 2013)

Ron Fletcher Website (Übersetzung aus dem Englischen von Reiner Grootenhuis):


"Das Thema eines Zertifizierungsprogramms für die Ron Fletcher Arbeit tauchte erstmals im Juni 1983 auf, als Diane, Michael und ich gebeten wurden an einem prestigeträchtigen Los Angeles Tanz Trainingsworkshop teilzunehmen. Einer der Hauptredner bei dem Workshop war Dr. James Garrick, ein bedeutender Chirurg und Chef der sportmedizinischen Abteilung und des Tanz-Rehabilitations-Bereichs am St. Francis Krankenhaus in San Francisco. Dr. Garrick war beeindruckt von unserer Demonstration der Pilates Arbeit, und er sandte seine Assistentin, Patrice Whiteside, zu unserem Studio um "Body Contrology" mit dem Schwerpunkt auf den therapeutischen Aspekten der Arbeit zu studieren. Kurz danach wurde eine Pilates Einrichtung im St. Francis Krankenhaus unter der Leitung von Patrice Whiteside geschaffen. Diane und Michael kehrten oft zurück um das Curriculum zu ergänzen und zu aktualisieren. Wir wurden von dem Krankenhaus um ein Zertifikat gebeten, dass dem Programm Glaubwürdigkeit und Gewicht verleiht. Unser erstes Zertifikat an Patricia Whiteside lautete:
Ron Fletcher Company “Pilates Technique”
Hiermit wird bestätigt, dass Patrice Whiteside
erfolgreich den Basic Course in BODY CONTROLOGY absolviert hat."


Ebenfalls zu den frühesten Gründungen gehört das Ausbildungsinstitut BASI (Body Arts Science International), welches 1989 in Australien von Rael Isacowitz gegründet wurde (http://www.basipilates.com/about/rael-on-basi/; Januar 2013).
Rael Isacowitz beschreibt seine Intention zur Gründung des Ausbildungsprogramms mit folgenden Worten:

BASI Website (Übersetzung aus dem Englischen von Reiner Grootenhuis):


"1989, ich war zu der Zeit in Australien, und hatte seit 10 Jahren Pilates unterrichtet, als ich erkannte wie explosiv die Pilates-Industrie zukünftig wachsen würde.
Als überzeugter Anhänger der Pilates-Methode wurde mir die Notwendigkeit eines strukturierten Lehrertraining-Programms bewußt. Bis zu diesem Zeitpukt waren die meisten Leute (wie ich selbst) in einer Art Lehrzeit im Pilates-Studio unterrichtet worden. Ein Prozess, der oft mehrere Jahre dauerte. Das war in keiner Weise negativ, eher im Gegenteil, aber der wachsende Bedarf an Lehrern machte diesen Prozess unpraktisch.
Die Industrie brauchte Lehrer. Entweder würden diese in einem strukturierten, Lehrplan basierten Programm trainiert werden oder sie würden einfach so mit minimalem Training loslegen und sich durchmogeln. Nur ganz wenige würden den Luxus haben Jahre als Lehrling in einem Pilates-Studio zu verbringen. Und ohne vernünftiges Training würden die weniger glücklichen nicht in der Lage sein, die Integrität der Methode zu bewahren."


Während also Ron Fletcher für sich vermutlich in Anspruch nehmen kann, eine der ersten formalen Ausbildungen angeboten zu haben, zeigt die folgende Liste, dass Anfang der 90er Jahre eine ganze Reihe von Instituten gegründet wurden.
Die Liste der Ausbildungsinstitute ist geordnet nach den Gründungsdaten, wobei jedoch der Start einer formalen Ausbildungsakademie entscheidend ist. Die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder Richtigkeit, da die meisten Informationen auf Basis der unternehmenseigenen Angaben der Websites erstellt wurden und nicht weiter geprüft werden konnten.

Gründungsdaten der Pilates Ausbildungsinstitute

1983 - Ron Fletcher Company; (Quelle: http://www.fletcherpilates.com/, Januar 2013)

1989 - Rael Isacowitz; laut Aussagen verschiedener australischer Pilates Lehrer wurde das Unternehmen gemeinsam von Rael Isacowitz und Sally Anderson geführt, die dann im Jahre 2000 Pilates International gründete.


1991 - Synergy Exercise Systems (später Pilates Inc); Anmerkung: Gegründet von Sean Gallagher, Mitgründer Steve Giordano, Head of Training Program Romana Kryzanowska; nach eigener Aussage das erste Ausbildungsinstitut seiner Zeit; (Quelle: Sean Gallagher in der LinkedIn Gruppe Pilates for Sports Conditioning and Athletic Performance)

1991 - The Institute for the Pilates Method (später"The Physical Mind Institute"); Anmerkung: Joan Breibart und Michelle Larson gründeten 1991 in Santa Fe "The Institute for the Pilates Method". Durch das aus 6 sogenannten Master Teachern bestehende Advisory Board of Directors erhielt das Ausbildungsinstitut in der Anfangszeit besonderes Gewicht. Während des oben erwähnten Namensstreits nannte sich das Institut 1995 in "The Physical Mind Institute". Nach eigener Darstellung des Instituts bot es das erste Pilates Zertifizierungsprogramms an, das erste Pilates Matten Video “Working out the Pilates Way” und die erste Pilates Enzyklopädie von Reformer Übungen. Joan Breibart hat übrigens auch einen Roman geschrieben: "The Body Biz - The Pilates Story", der wohl sehr autobiographisch ist. Leider ist der Roman nicht sehr lesenswert und handelt oft von ihrem Liebesleben.

1991 - The Pilates Center in Boulder, USA, in Zusammenarbeit mit Romana Kryzanowska und Steve Giordano entwickelt.

1992 - Polestar Education, USA, Gegründet von Brent Anderson und Elisabeth Larkam. Letztere praktizierte übrigens von 1985 bis 2000 in dem obengenannten Saint Francis Memorial Hospital in San Francisco wo sie Pilates Protokolle Orthopädie, Wirbelsäulen und chronische Schmerzen entwickelte. (Quelle: https://bbu.pilates.com/gamma/faculty/certified-pilates-instructor-details.aspx?FacultyID=83) Seit Oktober 2000 gehen die beiden Gründer getrennte Wege und Polestar wird heute von dem PhD Physiotherapeuten Brent Anderson allein geleitet. Polestar setzt die Pilates-Methode häufiger als andere zur Rehabilitation ein und verbindet Physiotherapie, Osteopathie und Feldenkrais. Nach eigener Aussage wird "Pilates so authentisch wie möglich und so medizinisch modifiziert wie nötig gelehrt." In Deutschland wird Polestar durch den Physiotherapeuten Alexander Bohlander vertreten.

1994 (bis 2004) - Deborah Lessen Greene Street Studio; Unternehmensgründung des Studios 1983,
"It was a fusion of curriculum and apprenticeship. The groups were between 2 and 5 students maximum. They were in the studio with me 12 hours per week for 9-10 months." / "Es war eine Mischung aus Lehrplan und Lehrzeit". Die Gruppengröße war zwischen 2 und 5 Studenten maximal. Sie waren mit mir 12 Stunden im Studio pro Woche für 9 - 10 Monate."
(Quelle: persönliche Email an den Verfasser am 3. März 2013)

1995 - Stott, CAN, Unternehmensgründung 1988. 1988 gründeten Lindsay and Moira Merrithew ihr Pilates Studio in Toronto, Kanada. Moira war von Romana ausgebildet worden und wieder nach Kanada zurückgekehrt. Allerdings begann sie relativ bald das System zu verändern und später ihr eigenes Ausbildungsinstitut aufzubauen. Ihr Mann Lindsay war mit Ken Endelman (Balanced Body) einer der ersten in der Pilates Industrie der professionell Pilates Geräte herstellte. Die beiden haben es geschafft, Ausbildung und Geräte sehr eng miteinander zu verbinden. Wer von Stott auf Stott Geräten gelernt hat wird sich diese später auch für sein Studio anschaffen.

1996 - Body Control Pilates, UK


1999 - Kane School, USA, Anmerkung: Gegründet von Kelly Kane, die ursprünglich von Romana Kryzanowska und Hila Paldi lernte, erhielt ihre Zertifizierung durch oben genanntes Pilates Institut in Santa Fe

2000 - Power Pilates; Unternehmensgründung 1989

2002 - Peak Pilates, USA, Unternehmensgründung 1996; wurde mittlerweile von Mad Dogg Athletics übernommen.

2002 - Core Pilates, USA

2002 - Romana's Pilates, USA

2007 - Balanced Body University, USA (heute Balanced Body Education), Unternehmensgründung in 2004, Lehrerausbildung seit 2007; Quelle: persönliche Email von Al Harrison, Director of Business Development/Education, Balanced Body am 20.01.2013. Ken Endelman stellte übrigens bereits 1975 seinen ersten Reformer als Kopie eines Reformers her, der wiederum auf Basis der Unterlagen entstand die Ron Fletcher von Clara bekommen hatte.

Aus obiger Auflistung lässt sich erkennen, dass die Mehrheit der Gründungen von Ausbildungsinstituten Anfang der 1990er Jahre bis Anfang des neuen Jahrtausends erfolgte. Dies ist insofern relevant, als es verdeutlicht, dass zwischen dem Tod von Joseph Pilates 1967 und der "standardisierten" Weitergabe 20 - 30 Jahre lagen, also fast eine Generation.


Der Pilates Rechtsstreit

Photo by {artist}/{collectionName} / Getty Images

Sean P. Gallagher hatte in den 1980er Jahren die Namen “Pilates Studio” und “Pilates” beim United States Patent & Trademark Office eintragen lassen, allerdings unter bewusstem Verschweigen der tatsächlichen rechtlichen Situation. Die zunehmende Popularität der Pilates Methode brachte Sean P. Gallagher wohl dazu, viele Hersteller und Studio-Betreiber zu verklagen.

Dieser Artikel aus der New York Times vom Januar 1994 zeigt die damalige Gefühlswelt der Trainer: hier klicken

 

Gallagher ging 1996 vor Gericht und nach einem mehrjährigen Markenrechtsprozess entschied im Oktober 2000 ein US Gericht, dass Pilates ein allgemeiner Begriff wie „Yoga“ und „Ballett“ sei. Hier kann man sich das damalige Urteil ansehen: Pilates Decision Full Text &  Pilates Case.

Seitdem kann jeder den Begriff Pilates frei verwenden.

2001 wurde dann die PMA, die Pilates Method Alliance, gegründet, die heute die größte Pilates Organisation darstellt.


Biographien über Joseph Pilates

 

Pilates Biographie Perez.jpg

Hubertus Joseph Pilates - The Biography
Eine sehr ausführliche aber auch langatmige Biographie über das Leben von Joseph Pilates. Die Autoren sind zwei Romana Kryzanowska Schüler namens Esperanza Aparicio & Javier Pérez Pont. Erhältlich ist es im Moment nur als Kindle: hier klicken

 
Pilates Biographie Rincke.png

Joseph Pilates - Der Mann, dessen Name Programm wurde
Im September 2015 erschien im Herder Verlag erstmals eine deutschsprachige Biographie über Joseph Pilates. Autorin ist Eva Rincke. Diese ist wunderbar geschrieben und verdichtet das Bild der Person von Joseph Pilates. Für mich war es eine besondere Ehre, dass die Autorin aufgrund der umfangreichen Pilates Biographie hier den Kontakt zu mir suchte und ich sie auf der Pilates Heritage Konferenz auch in Kontakt mit Pilates Lehrern wie Lolita San Miguel, Kathy Corey und Brett Howard bringen konnte. Hier kann man das Buch bei Amazon bestellen: hier klicken Hier hat die Autorin Eva Rincke einen eigenen Blog über die Entstehung des Buches eingerichtet: hier klicken


Biographien über Lehrer der zweiten Generation

Biorgaphie Kathy Corey

Kathy+Corey.jpg

h,Kathy Corey ist eine der prominentesten der sogenannten 2nd Generation Teachers.

Kathy Corey begann 1979 mit dem Pilates.

Sie lernte Pilates zunächst durch Ron Fletcher kennen. Ihre Ausbildung war sehr intensiv, denn sie arbeitete mit Ron Mittwochs bis Freitags jeden Vormittag für 4 Stunden im Einzelunterricht. Kathy Corey wurde mit der Zeit so etwas wie Ron Fletchers rechte Hand und organisierte beispielsweise seine Workshops.

Ab 1983 begann sie Artikel für das Herald Journal zu verfassen und hatte eine wöchentliche Kolumne mit dem Namen "Body Lessons".

1984 traf sie dann bei einem Workshop im St. Francis Hospital - dem ersten Krankenhaus, dass dauerhaft Pilates in sein Rehabilitationsprogramm aufnahm, Eve Gentry und Romana Kryzanowska. Von da an nahm Kathy Corey in den Sommermonaten regelmäßig Unterricht bei Romana Kryzanowska.

Kathy Corey wurde 1991 die Public Relations Verantwortliche, des von Joan Breibart zusammen mit Michelle Lasson und Eve Gentry gegründeten Institute for the Pilates Method. Dieses war eines der ersten Pilates Zertifizierungsprogramme. Neben Eve Gentry waren in der Anfangszeit wohl auch Ron Fletcher, Bruce King, Carola Trier und Romana Kryzanowska mit an Bord. Durch ihre Arbeit für das Institut konnte sie alle Lehrer der ersten Generation kennenlernen und wurde von diesen in ihr jeweiliges Verständnis der Methode eingeführt.

Sie ist Director von Kathy Corey Pilates. Das Kathy Corey Pilates Certification Programwird vor allem in den USA angeboten. 2004 entwickelte sie das innovative CORE Band™, welches in vielen Pilates Studios auf der Welt eingesetzt wird. Seit 2017 ist Kathy Corey verantwortlich für die IDEA Pilates Task Force. IDEA ist, wenn auch in Deutschland eher unbekannt, die weltweit größte Fitness Organisation mit 250.000 Fitness Trainern und 10.000 Clubs in über 80 Ländern.

Sie ist im Beirat des Pilates Style Magazine und Mitglied des Board of Advisors der American Fitness Professional Association (AFPA). Kathy Corey schreibt regelmäßig für das wöchentliche Pilates Online Magazin Pilates Intel, welches übrigens aus Stockholm, Schweden kommt.

Corey ist Dozentin an der University of Alcalá, Spanien, die erste Universität, die Pilates in ihren Master of Science Programm integriert hat.

Kathy Corey ist ein sogenannter “Distinguished Instructor” für Pilates Anytime.

Seit Januar 2016 lerne ich, Reiner Grootenhuis, bei Kathy Corey im Rahmen ihres Mentoren Programms.