Workshop mit Mejo Wiggin in der Schweiz vom 15. bis 17.11.2018

IMG_5898.JPG

Workshop in der Schweiz heißt vor allem früh aufstehen und im Direktflug Düsseldorf - Lausanne in einer Propeller Maschine.

Dafür wurde ich mit einem prachtvollen Sonnenaufgang über den Wolken belohnt.


IMG_5915.JPG

Als ich morgens im Hotel am Genfersee eincheckte lag der See noch im Licht der aufgehenden Sonne.

Übrigens ein kleiner Tipp, die Einheimischen nennen den See Lac Léman und finden die Bezeichnung Genfersee sehr unpassend.

Der Workshop fand im Studio von Iva Mazzoleni in Paudex statt. Mein Hotel war in Lutry und Paudex ist der Nachbarort. Zu Fuß sind es gerade mal 20 Minuten. Weg und Studio kannte ich ja schon vom Mentor Program mit Kathy Corey.


Mejo Wiggin ist besonders bekannt für ihre detailreichen Kenntnisse des Pilates Arm Chairs. Mejo ist eine der frühen Romana Kryzanowska Lehrerinnen. Sie begann ihr Studium mit Romana Kryzanowska in 1990. Die Geschichte wie die beiden sich trafen, ist schon an sich wunderbar. Mejo studierte in Ende der 80er Jahr in New York und trainierte in einem Fitness Klub.

Als Tänzerin von Kindesbeinen an, bekam ihr das Fitnessstudio Training nicht und ihr Körper wurde quadratischer und steifer. Eine andere Kundin im Studio sagt ihr immer wieder, sie sollte Pilates probieren. Mejo hatte allerdings noch nie von Pilates gehört und so verwarf sie die Idee. Dann sah sie die andere Kundin mehrere Monate nicht mehr. Als sie die Dame das nächste Mal traf, hatte diese sich so stark verändert, dass sie unbedingt wissen wollte, wie sie das gemacht hatte und siehe da, es war durch Pilates. Mejo suchte das erste Pilates Studio auf, dass sie finden konnte. Es war das Pilates Studio von Sean Gallagher, der damals mit Romana zusammenarbeitete. Als Studentin konnte sie sich Pilates Privatstunden gerade so leisten, weil sie zu dieser Zeit deutlich günstiger waren als Personal Trainer Stunden. Ein Personal Trainer verlangte damals in NY 75 $ während Privatstunden bei Romana damals gerade mal 35 $ kosteten. Mejo trainierte aufgrund ihres ständigen wechselnden Stundenplans mit jedem Trainer, der verfügbar war.

Eines Tages betrat eine ältere Dame das Studio und nachdem sie die Büste von Joseph Pilates mit einem Kuss auf die Stirn und einem „Hi Joe“ begrüßt hatte, tanzte sie alleine durch das Studio. Mejo fragte, wer die Dame sei und erfuhr, dass es sich um Romana Kryzanowska handelte. Diese ging anschließend herum und lud jeden mit Worten „You are coming to diner, right.“ zum Abendessen ein. So traf Mejo Romana.

Nach 5 Jahren als reine Kundin bat Romana Kryzanowska sie eines Tages für einen ausgefallenen Trainer einzuspringen und so begann eine 14-jährige Lernzeit. 1995 startete sie ihre Ausbildung in Drago's Gym in New York und in 2003 wurde MeJo als eine der wenigen von Romana ausgewählt die nächste Generation der Pilates Lehrer auszubilden.

Nun also ein Workshop mit Mejo und die Gelegenheit im kleinen Kreis von insgesamt 12 Teilnehmern direkt von ihr zu lernen. Als wir den Workshop begannen standen insgesamt 4 traditionelle Arm Chairs im Studio. Davon einige noch nicht ausgepackt. Es war gerade in der Woche eine Sammelbestellung von Arm Chairs angekommen, die teilnehmende Trainer von dort mitnehmen wollten. Was für ein wunderbarer Zufall. Ich befürchte, dass es in ganz Deutschland höchstens 4 traditionelle Arm Chairs gibt und hier in einem kleinen Ort in der Schweiz treffen sich die weltbeste Expertin für das Gerät und 4 Geräte und 12 Pilates-Trainer. Diese Chance konnte sich Mejo nicht entgehen lassen. Dazu gleich mehr.

Warum weiß Mejo soviel mehr über den Arm Chair? Während Mejos Ausbildung stand der Arm Chair in einer Ecke und wurde nur sehr selten von älteren Damen benutzt. Was dem Baby Arm Chair übrigens auch den Namen gab: Old Womens Chair. Diese Damen machten meistens nach ihrem Workout immer die gleichen drei Übungen auf dem Chair.  Und als Mejo Romana fragte welche Übungen man auf dem Arm Chair macht bekam sie zur Antwort, diese drei Übungen.

Erst als Mejo durch einen Autounfall eine Umkehrung ihrer Halswirbelsäulen-Kurve erlitt, begann Romana Kryzanowska intensiver mit ihr auf dem Arm Chair zu arbeiten. Dabei fielen ihr nach und nach auch alle Übungen wieder ein die „Uncle Joe“ ihr auf dem Gerät beigebracht hatte. 

Also, nach einer sehr intensiven Mattenklasse mit Mejo, begann sie uns durch das gesamte Arm Chair Repertoire. Hier ein kleiner Einblick wie Mejo unterrichtet.

 

Obwohl ich den Arm Chair schon ganz gut kenne, war ich doch überrascht wie durch kleine Veränderungen die Trainingsintensität, auf diesem scheinbar harmlosen Gerät, weiter gesteigert werden kann. Meine Arme zitterten zum Teil.

Mit ordentlich Muskelkater an unbekannten Stellen ging es in den zweiten Tag mit noch mehr Arm Chair Übungen und schließlich einer schnelle Matten & Tower Klasse.

Über die Diskussion der Unterschiede der verschiedenen klassischen Reformer, kamen wir zu den Übungen am Ladder Barrel. Auch hier gab es noch erstaunlich viel Neues zu entdecken.

Tag 3 beschäftigte sich mit den Feinheiten der Mattenarbeit und ich musste aufgrund mangelnder Direktflüge leider eine Stunde früher los, denn ich musste über Zürich zurück nach Düsseldorf, wo ich kurz nach 22 Uhr ankam.

Die Reisezeit habe ich gut genutzt und das Manual für den Workshop “Einführung in die Pilates-Geräte” nächste Woche fertiggestellt.

Was für ein fantastischer Workshop! Ich versuche Mejo nächstes Jahr nach Deutschland zu bekommen. Die Chancen stehen gut, denn ihre Zusage habe ich schon. Es wird aber Ende 2019 werden.

 Die Workshopteilnehmer. In der Mitte Mejo und rechts vorne Iva, die Studioinhaberin.

Die Workshopteilnehmer. In der Mitte Mejo und rechts vorne Iva, die Studioinhaberin.